Datenschutzerklärung|Data Privacy
Impressum

04.05.2012
A. Borusan

21.05.2012, 16 Uhr c.t. TU Berlin, EN building, seminar room EN 719 (7th floor), Einsteinufer 17, 10587 Berlin: "Maxine: eine JVM in Java" (Michael Haupt, Oracle Labs)

Kann man eine Java-VM in Java implementieren? Warum macht man das? Welche Vorteile kann man daraus ziehen?

Maxine ist eine fast ausschließlich in Java geschriebene JVM, die Anwendungen wie Glassfish und Eclipse ausführen kann. Das Projekt bei Oracle Labs entwickelt zum Beispiel Technologien für just-in-time-Compiler und garbage collection, aber auch Werkzeuge zum Debugging so komplexer Systeme wie einer JVM.

Der Vortrag stellt Maxine im Überblick vor, geht bei einigen Aspekten der VM ins Detail und demonstriert einen neuartigen JIT-Compiler sowie den Maxine Inspector, der es erlaubt, die VM bei der Ausführung von Anwendungen zu beobachten.