05.08.2013
Juan Soto

05.08.2013: „Big Data Workshop" des Data Analytics Lab der TU Berlin mit Turing Award Preisträger John Hopcroft (20.9.2013)

Durch die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sehen Haushalte, Unternehmen, Kommunen und öffentliche Einrichtungen sowie die Wissenschaften einer täglich lawinenartig wachsenden Datenflut ins Auge. Was im ersten Moment nach einem immensen Informationsgewinn für die vernetzte Gesellschaft aussieht, entpuppt sich schnell als ihr Fluch. Daten per se sind nämlich noch keine Information. Im Gegenteil, erst intelligente Fragen an die Datenvielfalt können überhaupt erst Information und damit ökonomischen und gesellschaftlichen Mehrwert erzeugen. Mit „Big Data“ ist daher eine neue Disziplin gefragt, die beides erlaubt, riesige Datenmengen zu organisieren und diese intelligent aber dennoch resourcenschonend zu verknüpfen und damit komplexe Fragestellungen, zu beantworten.

Am 20. September 2013 lädt das Data Analytics Lab der TU Berlin zu einem Workshop ein, in dessen Zentrum grundsätzliche Fragen der Erforschung von „Big Data“ aus dem Blickwinkel der Datenanalysesysteme und Datenanalyseverfahren stehen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist ein Vortrag des amerikanischen Informatikers Prof. John Hopcroft, PhD, (Cornell University) zu „Future Directions in Computer Science Research“, der sich mit den mathematischen Grundlagen von Big Data befasst. Der weltweit renommierte Wissenschaftler entwickelte viele grundlegende Konzepte in der Informatik, unter anderem in den Gebieten von Graphalgorithmen, formalen Sprachen und Übersetzern. Für seine Arbeiten erhielt Hopcroft zahlreiche hoch angesehene Auszeichnungen, darunter der Turing Award, der als „Nobelpreis der Informatik“ gilt.

Ferner werden im Rahmen des Workshops die vielfältigen Big Data Aktivitäten der Metropolregion Berlin über Vorträge, Präsentationen und Demonstrationen vorgestellt.

Zeit: Freitag, 20. September 2013, ab 9:00 Uhr
Ort: Hörsaal H 1028 und Lichthof, Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin


Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung
Zur Planung der Veranstaltung bitten wir um Ihre Anmeldung unter Angabe der Anzahl teilnehmender Personen via E-Mail an Mona Niebur, mona.niebur@tu-berlin.de.

Vorläufiges Programm
09:00 – 09:45 Uhr Kaffee & Kuchen
09:45 – 10:00 Uhr Begrüßung
10:00 – 10:45 Uhr Einführung: Big Data – Challenges and Opportunities (Prof. Volker Markl)
10:45 – 11:45 Uhr Keynote: Future Directions in Computer Science Research (Prof. John Hopcroft)
11:45 – 12:15 Uhr Big Data and Machine Learning (Prof. Klaus-Robert Müller)
12:15 – 13:30 Uhr Mittagessen
13:30 – 14:00 Uhr IXP Data Analysis (Prof. Anja Feldmann)
14:00 – 14:30 Uhr Data Profiling Revisited (Prof. Felix Naumann)
14:30 - 15:00 Uhr Big Data looks tiny from Stratosphere (Dr. Kostas Tzoumas)
15:00 – 16:30 Uhr Präsentationen & Poster Session, Kaffee & Kuchen

Weitere Informationen zum Big Data Workshop finden Sie unter: http://www.analytics.tu-berlin.de.


Weitere Informationen zum Themenfeld „Big Data“:

Volker Markl: http://www.user.tu-berlin.de/marklv]
John Hopcroft: http://www.cs.cornell.edu/jeh/
Klaus-Robert Müller: http://www.ml.tu-berlin.de/menue/mitglieder/klaus-robert_mueller/
Anja Feldmann: http://www.inet.tu-berlin.de/?id=anja
Felix Naumann: http://www.hpi.uni-potsdam.de/naumann/people/felix_naumann.html
Kostas Tzoumas: http://www.user.tu-berlin.de/kostas.tzoumas/