27.11.2017
K. Forster

DIMA PhD Student Awarded a 2017 Software Campus Grant / DIMA Doktorand erhält Förderung in Software Campus Projekt 2017

We are pleased to announce that Martin Kiefer, a PhD student in the TU Berlin Database Systems and Information Management (DIMA) Group has been awarded a 2017 Software Campus grant centered on the “ Approximate Analysis of Massive Data Streams Using Modern Hardware. ” The aim of this research project is to implement an approximate stream processing engine using modern hardware in an optimal, performant, and energy saving manner. The scientific supervisor is Prof. Dr. Volker Markl, Chair of the TU Berlin DIMA Group, Director of the Intelligent Analytics for Massive Data Group at the German Research Center for Artificial Intelligence (DFKI), and Director of the Berlin Big Data Center.

Sponsored by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF), Software Campus (SC) is an executive development program aimed at developing tomorrow’s senior IT executives. The SC program combines scientific leading-edge research with hands-on management practice in an entirely new and innovative concept. It is directed at outstanding computer science doctoral students who are interested in taking over executive management functions in industry. Awardees lead their own research projects in cooperation with industry partners over a one to two year period. For more details about the SC program, visit: www.softwarecampus.de

For more information about this initiative, contact Martin Kiefer at martin.kiefer@tu-berlin.de

-----------------------------------------------------------------------------------

Wir freuen uns, dass das IT-Forschungsprojekt „ Approximative Analyse massiver Datenströme durch moderne Hardware “ von Martin Kiefer, seit 2016 Doktorand im Fachgebiet Datenbanksysteme und Informationsmanagement (DIMA), in der aktuellen Neuauflage des Software Campus (Jahrgang 2017) aufgenommen wurde. Innovativ im Forschungsvorhaben von Martin Kiefer ist die Verbindung der approximativen Datenanalyse über Datenströmen mit den Vorteilen moderner Hardwarearchitekturen, mit dem Ziel der Implementierung einer „Approximate Stream Processing Engine“. Diese soll bei ihren Auswertungen moderne Hardware, spezialisierte parallele Rechenbeschleuniger, hinsichtlich Performance und Energieeinsparung optimal nutzen. Wissenschaftlicher Betreuer des Projektes ist Prof. Dr. Volker Markl, Leiter des Fachgebietes Datenbanksysteme und Informationsmanagement, Direktor der Forschungsgruppe Intelligente Analytik für Massendaten (IAM) am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) und Direktor des Berlin Big Data Center (BBDC).

Software Campus (SC) ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Programm mit dem Ziel die besten Talente der IT-Branche zu fördern und zukünftige IT-Topmanager auszubilden, um dem IT-Führungskräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken. Das SC Programm verbindet wissenschaftliche Spitzenforschung und Management-Praxis in einem neuen, innovativen Konzept. Es richtet sich an hervorragende Doktoranden der Informatik, die zukünftig Führungsaufgaben in der Industrie anstreben. Die ausgewählten Teilnehmer werden ihr eigenes IT-Forschungsprojekt in Kooperation mit einem Industriepartner in den kommenden bis zu zwei Jahren selbstständig leiten und erhalten dafür eine Förderung des BMBF. Für mehr Informationen über das SC Programm besuchen Sie www.softwarecampus.de.

Ausführlichere Beschreibung des Forschungsvorhabens

Weitere Informationen über das Forschungsprojekt erteilt gern:
Martin Kiefer, martin.kiefer@tu-berlin.de