Datenschutzerklärung|Data Privacy
Impressum

11.03.2019
K. Forster

Joint TU Berlin & DFKI Team Awarded 1st Place in the BTW 2019 Data Science Challenge

every two years the German Informatics Society (GI) hosts a symposium on Database Systems for Business, Technology, and Web (BTW). This year marked the 18th annual symposium, which was held at the University of Rostock. One of the BTW 2019 sessions centered on a Data Science Challenge. The theme of this year’s challenge was on air quality across Germany .

Researchers from TU Berlin’s Database Systems and Information Management (DIMA) Group and Big Data Management (BigDaMa) Group as well as DFKI’s Intelligent Analytics for Massive Data (IAM) Group participated in the Data Science Challenge. The joint team was comprised of Mahdi Esmailoghli, Sergey Redyuk, Ricardo Martinez, Ariane Ziehn, Prof. Ziawasch Abedjan, Prof. Tilmann Rabl, and Prof. Volker Markl . Their submission entitled “(An) Explanation of Air Pollution Using External Data Sources ,” was awarded 1st place by a jury consisting of representatives from both academia and industry.

The objective of the challenge was to analyze fine particle emission data collected by volunteers who participate in a Citizen Science Project ( https://luftdaten.info/en/home-en ) and provide data-driven insights on the potential causes of air pollution in major German cities and the surrounding environs. Particularly of concern is the effect that air pollution has on human health as well as the effect government regulated driving bans have on air quality across German cities . On March 5th, Mahdi Esmailoghli presented the key findings of their analysis at the BTW 2019. Having drawn on supplementary data sources (e.g. weather, traffic, geo-position), they reported on the potential factors that affect air quality and explained their system design choices.

For more information about the BTW 2019 Data Science Challenge presentations, visit :
https://btw.informatik.uni-rostock.de/index.php/en/program/data-science-challenge

Primary Contact Person : Mahdi Esmailoghli, esmailoghli@tu-berlin.de

----------------------------

Gemeinsames Team der TU Berlin und des DFKI belegte den ersten Platz bei der Data Science Challenge der BTW 2019

Die Deutsche Gesellschaft für Informatik (GI) veranstaltet alle zwei Jahre ein Symposium zu Datenbanksystemen für Wirtschaft, Technologie und Web (BTW). In diesem Jahr fand das 18. jährliche Symposium an der Universität Rostock statt. In diesem Rahmen fand eine Data Science Challenge statt. Das Thema der diesjährigen Herausforderung war die Luftqualität in ganz Deutschland .

An der Data Science Challenge beteiligte sich ein gemeinsames Team aus Forschern der TU Berlin-Gruppen Datenbanksysteme und Informationsmanagement (DIMA) und Big Data Management (BigDaMa) sowie der DFKI-Gruppe Intelligent Analytics for Massive Data (IAM). Das gemeinsame Team bestand aus Mahdi Esmailoghli, Sergey Redyuk, Ricardo Martinez, Ariane Ziehn, Prof. Ziawasch Abedjan, Prof. Tilmann Rabl und Prof. Volker Markl . Ihr Beitrag mit dem Titel „ Erklärung der Luftverschmutzung durch externe Datenquellen “ wurde von einer Jury, bestehend aus Vertretern der Wissenschaft und der Industrie, mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Das Ziel der Herausforderung bestand darin, Feinstaub-Emissionsdaten, die von freiwilligen Teilnehmern eines Citizen Science-Projektes ( https://luftdaten.info/de/home-de) gesammelt wurden, zu analysieren, und datengestützte Einblicke in mögliche Luftverschmutzungsursachen in deutschen Großstädten und der näheren Umgebung zu geben.
Hierbei wurde ein starker Fokus auf die Auswirkung der Luftverschmutzung auf die menschliche Gesundheit sowie die Auswirkungen staatlich regulierter Fahrverbote auf die Luftqualität in den deutschen Städten gesetzt. Am 5. März präsentierte der Doktorand Mahdi Esmailoghli die wichtigsten Ergebnisse des Teams auf der BTW. Dabei wurde mit Hilfe von ergänzende Datenquellen (z. B. Wetter, Verkehr, Geo-Position) über die potenziellen Faktoren, die die Luftqualität beeinflussen und Systemdesign-Entscheidungen berichtet.

Mehr Informationen über den BTW 2019 Data Science Chanllenge : https://btw.informatik.uni-rostock.de/index.php/en/program/data-science-challenge

Kontakt : Mahdi Esmailoghli, esmailoghli@tu-berlin.de